Sie befinden sich hier:  Unternehmen des Monats / Archiv / Archiv 2008 / Dezember 2008
Wirtschaftsförderung der Stadt Lohmar

Unternehmen des Monats Dezember

ETEC Gesellschaft für Technische Keramik mbH

Technologie-Kompetenz aus einer Hand

Lohmar (Industriegebiet „Burg Sülz“) ist Verwaltungssitz und Produktionsstandort.
Lohmar (Industriegebiet „Burg Sülz“) ist Verwaltungssitz und Produktionsstandort.
Keramikteile aus ALOTEC in unterschiedlichster Größe und Komplexität sind die Basis für Verschleißschutzlösungen in der Industrie.
Keramikteile aus ALOTEC in unterschiedlichster Größe und Komplexität sind die Basis für Verschleißschutzlösungen in der Industrie.
Komponenten aus Hochleistungskeramik sind die Basis von Systemen für den ballistischen Schutz von Personen und Fahrzeugen.
Komponenten aus Hochleistungskeramik sind die Basis von Systemen für den ballistischen Schutz von Personen und Fahrzeugen.
Trainings- und Wettbewerbmöglichkeiten jeder Jahreszeit: Das Anlaufspur-System ALOSLIDE eröffnet dem internationalen Skisprung-Sport neue Möglichkeiten.
Trainings- und Wettbewerbmöglichkeiten jeder Jahreszeit: Das Anlaufspur-System ALOSLIDE eröffnet dem internationalen Skisprung-Sport neue Möglichkeiten.
ETEC liefert seinen Kunden komplett vorgefertige Systemteile, wie hier der mehrfach ausgezeichnete Kompaktkrümmer für pneumatische Förderanlagen im Schüttgut-Bereich.
ETEC liefert seinen Kunden komplett vorgefertige Systemteile, wie hier der mehrfach ausgezeichnete Kompaktkrümmer für pneumatische Förderanlagen im Schüttgut-Bereich.

ETEC ist weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Lösungen für den Verschleiß- und Korrosionsschutz bei Industrieanlagen und von Komponenten für den ballistischen Schutz von Personen und Fahrzeugen auf der Basis von Hochleistungskeramiken.

Material- und anwendungsgerechte Konstruktionen und modernste Fertigungsverfahren ermöglichen die Herstellung einer Vielzahl unterschiedlicher Bauteile mit hoher Maßgenauigkeit.

Auch im Verbund mit Stählen oder Polymeren erschließen ALOTEC®-Produkte immer neue Anwendungsbereiche. ETEC liefert systemintegrale Bauteile und komplette Systeme für unterschiedliche Anwendungen.

ETEC besitzt das Know-How von der Beratung über die Entwicklung bis hin zur Fertigung und Montage: Technologie-Kompetenz aus einer Hand.

Vom Keramikproduzenten zum Technologieexperten

1982 begann die Geschichte der ETEC. Zunächst als GEFO Gesellschaft für Energieoptimierung mbH in Siegburg gegründet, kam man erst einige Jahre später zur Keramik: Walter Mundorf (†), Inhaber der Mundorf-Gruppe (u.a. Tankstellennetz, Kiesgrube, Betonproduktion), brachte die Fertigung von Trägerelementen für elektrische Bauteile aus der Rheinisch-Westfälischen Isolatorenwerke (RWI) in eine  strategisch neu ausgerichtete ETEC ein.

Gleichzeitig hatte Walter Mundorf die Idee, die hoch verschleißfeste Keramik als Schutz in seinen Beton-Mischanlagen einzusetzen. Damit begann die Erfolgsgeschichte der ETEC mit der Hochleistungskeramik.

Das beim Verschleißschutz kontinuierlich aufgebaute Know-how war Anfang der 90er Jahre Grundlage für die Entwicklungen von Aluminiumoxid-Keramik für den ballistischen Schutz. Nur zwei Jahre später begann die Serienproduktion der Hochleistungskeramik für diesen Einsatzbereich.

1995 wagte ETEC den Sprung nach Amerika und gründete die ETEC Technical Ceramics Corp. in Ft. Garland. 1999 erfolgte die Übernahme der Durawear Corp. in Birmingham/Alabama. 1996 schloss ETEC ein Joint Venture mit der Multotec Wear Linings Ltd, Johannesburg (RSA), woraus sich eine erfolgreiche strategische Partnerschaft entwickelt hat.

2002 erfolgte der Umzug von Siegburg nach Lohmar in das neue Produktions- und Verwaltungsgebäude. 2004 übernahm das ETEC-Management im Rahmen eines MBO die Mundorf-Anteile. Der nachhaltige Erfolg von ETEC machte bereits 2006 den Bau einer weiteren Halle für Montage- und Versand-Aktivitäten notwendig. Darüber hinaus war es seit 2002 immer wieder notwendig, in zusätzliche Maschinen und Ausrüstungen zu investieren. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich von 2002 bis 2008 (160) nahezu verdreifacht. Seit dem 1. November 2008 gehört ETEC zur CeramTec AG, einem international führenden Konzern im Bereich der Hochleistungskeramik.

Die Erfolgsgeschichte setzt sich mit zahlreichen Neuentwicklungen fort: immer wieder neue Anwendungen wie Verbundsysteme aus Keramik und Kunststoff oder Keramik mit Metall sind gute Beweise dafür. Herausragendes Beispiel für die Innovationsfähigkeit des Unternehmens sind die Anlaufspur-Systeme mit Keramiknoppen auf den bedeutensten Skisprung-Schanzen in Europa.

Gute Leistungen werden nicht nur mit geschäftlichem Erfolg belohnt: So wurde ETEC 2000 in die Liste der TOP 100 Unternehmen in Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Zahlreiche Preise wie der Materialica Design+Technology Award (2006 und 2x 2008), der iF material award (2007 und 2008) oder der Innovationspreis der Volksbank Bonn Rhein-Sieg zeugen auch von der Kreativität des Unternehmens, das zur Teilnahme an der Wanderausstellung "expedition materia" ("Die Welt der innovativen Materialien") vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählt wurde. Zuletzt wurde ETEC vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009 (zum zweiten Mal nach 2008) nominiert.

Kontakt

Logo der ETEC Gesellschaft für Technische Keramik mbH

ETEC Gesellschaft für Technische Keramik mbH

An der Burg Sülz 17
53797 Lohmar

Telefon: 02205 / 9200 0
Telefax: 02205 / 9200 144

info@Spamschutz.etec-ceramics.de
www.etec-ceramics.com

KontaktSitemapImpressum